-

Zeitung

Aus Digitale Schule Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wie die Zeitung auf den Tisch kommt

Sieh dir zunächst den folgenden Erklärfilm ,,So kommt die Zeitung aufs Papier" an und versuche im Anschluss, den folgenden Lückentext richtig zu beantworten!

Suddeutsche Zeitung 090520 M.jpg


Geschieht in Deutschland oder in der Welt etwas, das von öffentlichem Interesse ist, so werden diese Ereignisse zunächst von Nachrichten- und Presseagenturen gesammelt. Diese erhalten die Informationen durch Informanten vor Ort oder durch Pressemitteilungen der Regierungen, Wirtschaftsunternehmen, Parteien etc. Die größte Deutsche Nachrichtenagentur ist die Deutsche Presseagentur (dpa). Diese Nachrichten werden dann u. a. an Zeitungen verkauft. Am Morgen halten die Redakteure eine Konferenz ab und entscheiden, was gedruckt wird. Hierbei wird auch bestimmt, wie viele Seiten jedes Ressort erhält. Die Artikel werden anschließend von Redakteuren geschrieben, die unter großem Zeitdruck stehen. Denn um 17 Uhr ist bereits Redaktionsschluss , d. h. die Zeitung muss bis dahin digital vorliegen, denn dann beginnt bereits die Druckerei mit ihrer Arbeit. Zunächst wird hierbei die Druckvorlage hergestellt. Dies geschieht ähnlich wie bei einer Fotografie. Anschließend werden sie dann in eine Druckplatte eingespannt. Bereits um 2 Uhr sind die ersten Zeitungen für den nächsten Tag gedruckt! Pro Stunde entstehen so ca. 25.000 Exemplare! Hierfür werden täglich in einer Druckerei ca. 90 Tonnen Papier verarbeitet! Der Druckereibetrieb geht bis 4 Uhr nachts.

Anschließend werden die Zeitungen direkt in die Straßen gebracht, wo sie gegen von einem Zeitungsausträger abgeholt werden. Dieser kontrolliert zuerst die Stückzahl und vergleicht sie mit der Anzahl an Abonnenten , an die er die Zeitungen anschließend verteilt.