-

p und b

Aus Digitale Schule Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche



„p“ und „b“

Das „p“ bzw. „b“ ist ein Verschlusslaut (Artikulationsart), weil bei ihm die Ober- und Unterlippe (Artikulationsort) verschlossen und ruckartig wieder geöffnet werden. Das dabei entstehende Geräusch ist das, was wir als den Laut „p“ bzw. „b“ hören.


Übung 1
Bild Federübung b und p

Für die nachfolgende Übung brauchst du eine leichte Feder. Kleine Federn bekommst du in jedem Bastelshop oder du ziehst dir einfach eine Daunenfeder aus einem Kopfkissen. Diese legst du auf deinen Handrücken. Führe nun die Hand vor deinen Mund und spreche die einzelnen Worte laut nach. Bei Wörtern mit „p“ wie zum Beispiel „pusten“, sollte die Feder vom Handrücken fliegen. Bei Wörtern mit „b“ wie zum Beispiel „blasen“ sollte sie auf dem Handrücken liegen bleiben. Damit die Übung gut funktioniert solltest du die einzelnen Wörter überbetont aussprechen, das heißt das „p“ sollte besonders „knallen“ und das „b“ solltest du besonders weich aussprechen.


pusten – blasen – Ball – petzen - Brotbelag – Pegel - Besenstil – Pelle – Perspektive – besonders – beben – persönlich – passen – Bär – Pirat – Pendel – blau – bebildern – planlos – plätschern – planschen – Bilderbuch – Puzzle …

Wenn dir noch weitere Begriffe mit „b“ und „p“ einfallen, kannst du die Übung mit diesen Begriffen fortsetzen.