-

Zeichensetzung

Aus Digitale Schule Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Zeichensetzung

Die Kommasetzung hat in der geschriebenen Sprache eine wichtige Funktion: Sie gliedert einen Satz in bestimmte Abschnitte, um ihn leichter lesbar zu machen. Umso wichtiger ist es, zu wissen, wann ein Komma gesett wird, und wann nicht.

  • Wörter, Wortgruppen oder Teilsätze, die ohne und, oder, sowie oder bzw. aneinandergereiht werden, werden durch ein Komma getrennt.
Im letzten Urlaub kaufte sie sich ein neues T-Shirt, Jeans und neue Schuhe.
  • Das Komma trennt einen Hauptsatz von einem Nebensatz.
Ich lerne, damit ich superschlau werde.
  • Vergleichssätze werden immer durch Komma getrennt. (als, wie)
Ich bin größer, als eine Giraffe.
  • Bei Infinitivgruppen muss nicht immer ein Komma gesetzt werden. Allerdings sollte man stets ein Komma setzen, dann steht man auf der sicheren Seite.
Bastian trainiert zweimal die Woche, um mit seiner Mannschaft beim nächsten Turnier zu gewinnen.
  • Appositionen werden durch Komma vom Bezugwort getrennt.
Bastian, mein bester Freund, spielt ganz toll Fußball.
  • Der Redebegleitsatz wird stets durch Komma von der direkten Rede getrennt. (vgl. hierzu Kommasetzung bei der direkten Rede)
„Ich begleite dich gerne ins Kino“, sagte Tim.